TK-10 Wal Lüfterumbau Grimmershörn Technickumbau

Umbau - Gehäuselüfter zum Hubsystem




Materialien:

1 x Messing Run-stab d = 9mm ca 10,00€
1 x Brushless motor (Robbe Typ 2815 No. 4777) 29,95 €
1 x Propellermitnehmer (Conrad 23295) 3,95€
1 x Gehäuseläfter (Sharkoon S1402515P-3) 14,00€
57,90€


Zuerst habe ich das Lüfter-rad vom Gehäuselüfter entfernt und den Motor ausgebaut (auch den Magnetring). Jetzt haben wir das Lüfter rad und den Träger einzeln, den Motor legen wir beiseite, er wird nicht mehr gebraucht. Im Lüfter-rad und in dem Träger werden jetzt die Bohrungen für die Welle und für die Befestigungsschrauben vom Motor gebohrt. Von dem Propellermitnehmer wird nun noch der Teller weggedreht. Nun wird ein Messingteil (Buchse) von ungefähr 10mm Länge gefertigt, dieses hat in der Mitte vom Radius eine 6mm Bohrung und an einem Ende einen Absatz von 1mm Länge und einem Durchmesser von 8mm, dieser Absatz zentriert das Lüfter-rad.



Die Buchse ist auf dem Propellermitnehmer aufgesteckt.


Nun noch alles montieren und fertig.



Der Lüfter bringt genug Schub, um sich selber anzuheben. Allerdings ist der kleine Motor hart an der Grenze seine Belastbarkeit. Leider existiert der Lüfter nicht mehr, weil etwas bei einem Versuch in den Lüfter geraten ist und sich dieser auf Grund dessen selbst zerstörte. Bis auf Drei Lüfter Blätter sind abgebrochen. Also man kann sagen, dass diese Lüfter bei den hohen Drehzahlen sehr spröde sind und leicht kaputt gehen. Es muss also unbedingt ein Schutz dagegen her. Aber auch ein stärkerer Motor ist von Nöten.
Hoch

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!